Fiese Flusen – Knötchen entfernen!

Blau gestrickte Wolle mit heraustreten Fäden.

Wie unsere chemische Textilreinigung Flusen behandelt.

Kleidung tragen wir täglich, diese sind aus verschiedenen Textilfasern entstanden. Eine dieser Fasern ist die Wolle, die sehr empfindlich ist und als Feinwäsche gilt, Daher ist es empfehlenswert, in einer Textilreinigung oder besser in einer chemischen Reinigung sie pflegen zu lassen.

Die Wolle als ein Naturprodukt

Die Wolle ist ein Naturprodukt, somit sehr unregelmäßig gebogen und an ihren Enden stark gekrümmt. Die Wollhaare liegen sehr grob in eine Richtung im Wollgarn und die krummen Enden schauen aus.

Nun, tragen wir täglich mindestens 8 Stunden die eine und selbe Kleidung und während dessen bewegen wir uns. Dadurch verschieben sich die Fäden gegeneinander und sorgen dafür, dass die Fäden aus dem Garn heraustreten und die Enden verhaken sich ineinander und werden Stück für Stück aus dem Garn gezogen.

Mit der Zeit und je nach Benutzung verhaken sich weitere Wollfasern aus dem Garn und bilden die unerwünschten Faserknötchen  (auch Flusen genannt) an der Oberfläche Ihrer Kleidung. Nichtsdestotrotz sind die Faserknötchen  ein normaler Effekt und  ein Zeichen, dass es sich um ein Naturtextil handelt.

Hilfreiche Hinweise

Achten Sie beim Kaufen auf die Qualität und Stärke der Wolle, denn härtere Wollen neigen weniger zum Faserknötchen als weicher.

Verlassen Sie sich nicht allein auf die Bezeichnung „100% reine Wolle“, das bedeutet nicht immer Qualität. Entscheidend ist zu wissen, wie die Wolle behandelt und wichtiger von welchen Tieren sie gewonnen wurde.

Ein entschiedener Faktor ist die Elastizität, je stärker die Wollfasern aneinander liegen, desto trockener und kratziger fühlt es sich an und bilden deutlich mehr Faserknötchen.

Haben Sie bereits solchen Wollartikel, befeuchten Sie es wöchentlich leicht mit einem Blumensprüher.

Achten Sie beim Trocknen, dass das Wollartikel zwar im Freien steht, aber nicht unter direktem Sonnenlicht.

Die Behandlung

Rote Flusen von gestrickte Wolle

Doch was tun, wenn die Faserknötchen  sich schon gebildet haben?

Sind es kleine und vor allem wenige Faserknötchen, so kann man es per Hand abzupfen.

Sind es kleine jedoch viele Faserknötchen, kann man es mit normalem Einwegrasierer  entfernen, indem man vorsichtig über die Wolle zieht, um sie nicht zu verletzen.

Bei starken Faserknötchen benutzt man für die Behandlung speziellen Textilrasierer. Dabei werden die Faserknötchen  mit der Luft in die Position angesaugt und anschließend mit feinem Drehrasierer über die Faserknötchen  gezogen. Dabei sollte man auf kreisende und vor allem langsame Bewegungen achten.

Mit so einem Textilrasierer ist das Resultat sehr beeindruckend und gleichmäßiger als wenn man es mit der Hand oder Einwegrasierer die Faserknötchen  entfernt. Solch eine Methode bieten wir Ihnen in unserer chemischen Textilreinigung an, sprechen Sie uns an!

Doch zu beachten ist, dass die Behandlung leider ein unumkehrbarer Vorgang ist. Es können sich in den schlimmsten Fällen helle Punkte nach der Behandlung an den Stellen, die Faserknötchen  entfernt wurden, sichtbar machen. Daher ist immer vor der Behandlung 2-mal zu überlegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.